André Marty ist ein junger sympathischer Singer Songwriter aus Luzern, der mit viel Elan selber Songs schreibt. Alleine oder in Begleitung von Cajon, Drumm oder Bass spielte er Konzerte, musizierte auf der Strasse und tritt an Livingroom-Konzerten auf, wobei ihn hier vor allem die persönliche Stimmung und das motivierte Publikum begeistern.

Seine Songs handeln – ganz nach dem Motto von John Lennon „Reality leaves a lot to the imagination“ – von vielen verschiedenen Dingen: Ob Liebesgeschichten, gesellschaftliche Kritik oder Alltagsroutinen, es ist von allem etwas dabei. Emotionen Gerüche und Stimmungen hat er bereits in seine Songs eingebaut. So kann man zum Beispiel das Leben eines Schmetterlings in der warmen Sonne geradezu fühlen, aber auch die traurige Situation eines zum Tode verurteilten Häftlings in einer US-Zelle miterleben. André verpackt die Welt und alle Geschichten, die das Leben schreibt, in seinen Melodien und versucht so, das Leben wiederzugeben.